Vorträge

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Weitere Vorträge / Veranstaltungen mehr

Aktuell

» Rechtsprechung

In Zukunft wollen wir auf dieser Seite versuchen, Sie noch besser, übersichtlicher und umfangreicher über ausgewählte Themengebiete zu informieren. Deshalb finden Sie in der oberen Hälfte den jeweils neuesten Beitrag eines Rechtsgebietes, in der unteren Hälfte befindet sich unser Archiv, in dem alle Beiträge gesammelt werden, in dem sich aber auch weitere wertvolle Tipps, Anleitungen und Beiträge befinden. Unser Archiv soll im Laufe der Zeit immer größer und somit zu einer Art virtueller Bibliothek werden.

Erbrecht:

Lauf der 10-Jahresfrist bei Vorbehalt eines Wohnrechts mehr

Familienrecht:

Umgang mit Haustier mehr

Arbeitsrecht:

Kein AGG-Verstoß bei Bewerbung auf "abgelaufene" Stellenanzeige mehr


Weitere Tipps, Tricks und Entscheidungen finden Sie im Archiv

Pfad: Aktuelles > Datenbank > Verkehrsrecht > Verhaltentipps bei einem Verkehrsunfall


Folgende Verhaltensregeln sollte Sie bei einem Verkehrsunfall befolgen:

1.)     Absicherung der Unfallstelle

Eine Absicherung der Unfallstelle dient der Eigensicherung und sollte daher an erster Stelle stehen.

2.)     Erste Hilfe bei Personenschäden

Im Falle von Personenschäden smuss vorrangig erste Hilfe geleistet werden und ein Notarzt verständigt werden.

3.)    Verständigen Sie die Polizei

Selbst bei Bagatellschäden ist es vorteilhaft, wenn die Polizei verständigt wird und diese eine Unfallanzeige aufnimmt.

4.)    Sichern Sie Beiweise

Generell ist es ratsam, selbst für Beweise zu sorgen. Fertigen Sie Lichtbilder von der Unfallstelle, von den beschädigten Fahrzeugen und notieren Sie sich Namen und Adressen von möglichen Zeugen.

5.)     Verwarnungsgelder ablehnen

Sollte die Polizei vor Ort direkt Verwarnungsgelder verhängen, sollte diese auf keinen Fall zugestimmt werden. Im Zweifel werden nämlich solche anstandslosen Zahlungen von den Kfz-Versicherungen gerne als Schuldeingeständnis ausgelegt. Aus dem gleichen Grund sollten Sie auch von schriftlichen Erklärungen mit dem anderen Unfallbeteiligten absehen.

6.)     Verletzungen

Selbst bei geringen Verletzungen sollte umgehend ein Arzt konsultiert werden, welcher die Verletzungen genau dokumentiert.

7.)     Information an Ihre Haftpflichtversicherung

Umgehend nach dem Unfall sollte Sie Ihre Haftpflichtversicherung vom Unfall informieren und eine detaillierte Unfallbeschreibung aus Ihrer Sicht zusenden.. Wenn Sie aber  Ihrer Versicherung gleich den Unfall schildern, und insbesondere Argumente vorbringen, warum sie kein Verschulden trifft, wird in der Regel grundsätzlich zunächst von vorzeitigen Regulierungen abgesehen.