Vorträge

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Weitere Vorträge / Veranstaltungen mehr

Aktuell

» Rechtsprechung

In Zukunft wollen wir auf dieser Seite versuchen, Sie noch besser, übersichtlicher und umfangreicher über ausgewählte Themengebiete zu informieren. Deshalb finden Sie in der oberen Hälfte den jeweils neuesten Beitrag eines Rechtsgebietes, in der unteren Hälfte befindet sich unser Archiv, in dem alle Beiträge gesammelt werden, in dem sich aber auch weitere wertvolle Tipps, Anleitungen und Beiträge befinden. Unser Archiv soll im Laufe der Zeit immer größer und somit zu einer Art virtueller Bibliothek werden.

Erbrecht:

Lauf der 10-Jahresfrist bei Vorbehalt eines Wohnrechts mehr

Familienrecht:

Umgang mit Haustier mehr

Arbeitsrecht:

Kein AGG-Verstoß bei Bewerbung auf "abgelaufene" Stellenanzeige mehr


Weitere Tipps, Tricks und Entscheidungen finden Sie im Archiv

Pfad: Aktuelles > Datenbank > Steuerrecht > Gesetzesänderungen 2002 > Parteispenden

Verbesserter Steuerabzug für Parteispenden

Das Achte Gesetz zur Änderung des Parteiengesetzes vom 28.06.2002 sieht in Art. 4 Änderungen des § 34g S.2 EStG und des § 10b EStG vor. Danach erhöht sich der Höchstrahmen der Ermäßigung von 50 % der Zuwendungen an politische Parteien ab dem VZ 2002 von derzeit 767 EUR auf 825 EUR (bei Zusammenveranlagung von 1.534 EUR auf 1.650 EUR). Soweit die vorgenannten Höchstbeträge des § 34g EStG überschritten sind, können Zuwendungen an politische Parteien, zu denen neben Spenden auch Mitgliedsbeiträge zählen, als Sonderausgaben nach § 10b II EStG abgezogen werden. Die bisherigen Höchstgrenzen des § 10b II EStF wurden auf 1.650 EUR (3.300 EUR) angehoben.