Aktuelle Veranstaltungen

  1. Ehevertrag

    Ort: VHS Vortrag, Bürgersaal im Bürgerhaus, Hauptstr. 14, Eingang Hofgasse, 74376 Gemmrigheim

    Ehevertrag: Wer sollte einen haben und was kann geregelt werden?

    Heiraten ist der größte juristische Schritt im Leben, dann der Streß mit dem Ehevertrag - einfach nicht nötig.

    Stephan Remmler

     

    Trennung
  2. Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten

    Ort: ASB-Wünschewagen, Oscar-Walcker-Str. 26, 71636 Ludwigsburg

    Wer denkt schon – wenn es ihm gut geht – daran, dass sich alles von heute auf morgen ändern könnte.

    Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können jeden von uns in eine Situation versetzen, in der selbstständiges Handeln nicht mehr möglich ist. Und nicht jedem ist es vergönnt, auch in der späteren Lebensphase noch alles selbstständig regeln und veranlassen zu können.

    Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht
  3. Testamentsgestaltung

    Ort: 74360 Ilsfeld, König-Wilhelm-Strasse 56

    Mehr als 2 Erben führen ins Verderben!”, soweit der Volksmund.

    Auch wenn man keine Millionen zu vererben hat, lohnt es sich, rechtzeitig über ein eigenes Testament nachzudenken.

    Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht
  4. Testament-Übergabe-Vorsorge

    Ort: Vortrag Volksbund, Bürgerhaus "Alte Kelter", Kirchstr. 1, 74392 Freudental
  5. Pflichtteil- und Pflichtteilsstrategien

    Ort: VHS Vortrag, Kronenzentrum, Kleiner Saal, Mühlenwiesenstr. 6, 74321 Bietigheim-Bissingen

    Das Pflichtteilsrecht ist eine der tragenden Säulen des deutschen Erbrechts.

    Vorgestellt werden das Pflichtteilsrecht in allen seinen Ausprägungen, die gesetzliche Erbfolge, die Möglichkeiten, von dem oder den Erben Auskunft über den Bestand des Nachlasses zu verlangen, und der sog. Pflichtteilsergänzungsanspruch.

  6. Trennung und Trennungsfolgen - Scheidung

    Ort: 74360 Ilsfeld, König-Wilhelm-Strasse 56

    Wenn eine Beziehung zerbricht sind die Folgen nicht nur ein gebrochenes Herz. Zahlreiche Lebensbereiche sind betroffen, häufig auch Kinder. Regelungen sind zu treffen.

    Der Vortrag soll aufzeigen, welche Regelungen in Bezug auf Unterhalt, Vermögensauseinandersetzung, Wohnung, Um-gangsrecht und elterliche Sorge notwendig sind und wie diese zu gestalten sind.

    Trennung
  7. Patientenverfügung

    Ort: 74360 Ilsfeld, König-Wilhelm-Strasse 56

    Wer denkt schon – wenn es ihm gut geht – daran, dass sich alles von heute auf morgen ändern könnte.

    Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können jeden von uns in eine Situation versetzen, in der selbstständiges Handeln nicht mehr möglich ist. Und nicht jedem ist es vergönnt, auch in der späteren Lebensphase noch alles selbstständig regeln und veranlassen zu können.

    Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht
  8. Die häufigsten Fehler beim Berliner Testament

    Ort: VHS Vortrag Asperg, Stadtbücherei Asperg, Martkplatz 2, 71679 Asperg

    Das Testaments-Modell, den jeweils anderen Ehegatten zum Vollerben und ehegemeinsame Kinder oder Verwandte als Schlusserben einzusetzen, "Berliner Testament" genannt, ist in der Praxis weit verbreitet.

    Diese Gestaltungsmöglichkeit mag jungen Familien unter Umständen helfen, doch Vorsicht ist geboten, wenn die Familie aus dem Testament „herauswächst“.

    Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht
  9. Digitaler Nachlass

    Ort: 74360 Ilsfeld, König-Wilhelm-Strasse 56

    Der Tod im Internet – was es beim second death zu beachten gibt“

    E-Mails, Fotos, ein Facebook-Profil oder Ebay-Konto – das Internet ist voll mit persönlichen Daten. Doch was passiert eigentlich, wenn wir sterben? Kaum jemand hat in seinem Testament geregelt, was mit seinem digitalen Nachlass geschehen soll. Das kann nicht nur teuer werden, sondern auch peinlich.

    Erben sollten den digitalen Nachlass jedenfalls genauso sorgfältig prüfen wie Schriftstücke aus Papier. Einerseits können sie hieraus eventuell wichtige Hinweise finden für die Entscheidung, ob sie das Erbe annehmen sollen – etwa in Bezug auf Kredite oder andere mögliche Risiken.

    Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht
  10. Patientenverfügung

    Ort: IG-Metall, Sportgaststätte Kocher Aue, Mörikestr. 37, 74229 Oedheim

    Wer denkt schon – wenn es ihm gut geht – daran, dass sich alles von heute auf morgen ändern könnte.

    Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können jeden von uns in eine Situation versetzen, in der selbstständiges Handeln nicht mehr möglich ist. Und nicht jedem ist es vergönnt, auch in der späteren Lebensphase noch alles selbstständig regeln und veranlassen zu können.

    Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht
  11. Vorsorgevollmacht & Patientenverfügung in der praktischen Umsetzung

    Ort: 74360 Ilsfeld, König-Wilhelm-Strasse 56

    Wer denkt schon – wenn es ihm gut geht – daran, dass sich alles von heute auf morgen ändern könnte.

    Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können jeden von uns in eine Situation versetzen, in der selbstständiges Handeln nicht mehr möglich ist. Und nicht jedem ist es vergönnt, auch in der späteren Lebensphase noch alles selbstständig regeln und veranlassen zu können.

    Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht
  12. Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten

    Ort: ASB-Wünschewagen, Oscar-Walcker-Str. 26, 71636 Ludwigsburg

    Wer denkt schon – wenn es ihm gut geht – daran, dass sich alles von heute auf morgen ändern könnte.

    Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können jeden von uns in eine Situation versetzen, in der selbstständiges Handeln nicht mehr möglich ist. Und nicht jedem ist es vergönnt, auch in der späteren Lebensphase noch alles selbstständig regeln und veranlassen zu können.

    Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht
  13. Die häufigsten Fehler beim Berliner Testament

    Ort: 74360 Ilsfeld, König-Wilhelm-Strasse 56

    Das Testaments-Modell, den jeweils anderen Ehegatten zum Vollerben und ehegemeinsame Kinder oder Verwandte als Schlusserben einzusetzen, "Berliner Testament" genannt, ist in der Praxis weit verbreitet.

    Diese Gestaltungsmöglichkeit mag jungen Familien unter Umständen helfen, doch Vorsicht ist geboten, wenn die Familie aus dem Testament „herauswächst“.

    Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht
18 Apr 2024
Ort: VHS Vortrag, Bürgersaal im Bürgerhaus, Hauptstr. 14, Eingang Hofgasse, 74376 Gemmrigheim

20 Apr 2024
Ort: ASB-Wünschewagen, Oscar-Walcker-Str. 26, 71636 Ludwigsburg
24 Apr 2024
Ort: 74360 Ilsfeld, König-Wilhelm-Strasse 56

08 Mai 2024
Ort: Vortrag Volksbund, Bürgerhaus "Alte Kelter", Kirchstr. 1, 74392 Freudental

13 Mai 2024
Ort: VHS Vortrag, Kronenzentrum, Kleiner Saal, Mühlenwiesenstr. 6, 74321 Bietigheim-Bissingen

14 Mai 2024
Ort: 74360 Ilsfeld, König-Wilhelm-Strasse 56

12 Jun 2024
Ort: 74360 Ilsfeld, König-Wilhelm-Strasse 56

19 Jun 2024
Ort: VHS Vortrag Asperg, Stadtbücherei Asperg, Martkplatz 2, 71679 Asperg
10 Jul 2024
Ort: 74360 Ilsfeld, König-Wilhelm-Strasse 56

Copyright © 2024 All Rights Reserved
Anwaltskanzlei Dres. Zecher und Coll.